Vietnam Reiseinformation

Vietnam ist ein Land verblüffender Kontraste, ein Fest für alle Sinne. Hier wird die atemberaubende natürliche Schönheit nur übertrumpft von der Vielfalt der Volksgruppen von Sa Pa und Mai Chau. Hier kann man friedliche Landausflüge genauso genießen wie den endlosen Trubel von dynamischen Städten wie Da Nang und Ho Chi Minh City. Die Sinneseindrücke sind auch vielfältig, von der Herstellung von Weihrauch in den Dörfern von Hue zu inspirierenden Kochstunden. Die regionale Küche ist zweifellos eine der anspruchvollsten des Kontinents. Die verschiedenen Reiseziele in Vietnam sind wegen ihrer historischen Bedeutung und visuellen Faszination weltberühmt geworden. Die urbanen Regionen, vom Charme von Hoi An bis zur Eleganz von Hanoi, sind etwas wirklich Einzigartiges, eine wahre Mischung aus Ost und West. Die natürliche Schönheit, von der visuellen Intensität des Mekong-Deltas bis zur poetischen Halong-Bucht, ist einfach atemberaubend. Die Geschichte wird Sie verzaubern, vom bewegten Werdegang von Ho-Chi-Minh-City bis zu dem Leben im Untergrund, das in Cu Chi und der DMZ stattfand. Eine Reise nach Vietnam hinterlässt einen bleibenden Eindruck, der für jeden einzelnen Besucher einzigartig ist. Kommen Sie und sehen Sie, was dieses Land für Sie bereithält und entdecken Sie Ihr persönliches Vietnam.

Keine langweilige Reiseplanung mehr!
Erkunden Sie Vietnam auf Ihre eigene Weise
Komplett unverbindlich

VIETNAMS WETTER & EMPFOHLENE REISEZEITEN

Der Norden (Sapa, Hanoi, Halong Bay)

 

  • Im Frühling (März bis Mai): Eine wundervolle Zeit für Sightseeing. Der Himmel ist klar und es weht eine Brise bei Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Plötzliche und kurze Schauer sind möglich.
  • Im Sommer (Juni bis September): Es wird heiß und schwül bei 40 Grad und starken, aber kurzen Regengüssen.
  • Im Herbst (Oktober bis November): Wunderbares Reisewetter bei angenehmen Temperaturen um 25 Grad und geringer Luftfeuchtigkeit. Am Ende der Saison kommt der Monsoon mit Regengüssen.
  • Im Winter (Dezember bis Februar): Verhältnismäßig kalte Regenschauer leiten diese Zeit ein. Es wird schnell kühl und es herrschen Termperaturen zwischen 5 uns 15 Grad.

ZENTRAL VIETNAM (Hue, Da Nang, Hoian)

 

  • Regenzeit (Juni bis Februar): Durchschnittliche Temperaturen von 30 Grad während trockenen und feuchten Perioden. Das Wetter ist launisch und es kann zu Gewittern oder kurzen sehr heißen Perioden kommen.
  • Trockenzeit: (Januar bis Mai): Ideales Reisewetter mit angenehmen Temperaturen, trockenem Wind und wenig Regen. Nach Sonnenuntergang wird es kühler und eine laue Brise sorgt für eine luftige Atmosphäre.

 

DER SÜDEN (Saigon, Mekong Delta)

 

  • Regenzeit (Juni bis September): Hitze und Regen wechseln sich ab. Besonders am Tag kann es stark regnen und daruch sehr schwül werden.
  • Trockenzeit: (Oktober bis Juni): Im Süden hält die Trockenzeit länger an als in zentralen Regionen. Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad an langen, sonnigen Tagen sind die Regel.

DAS MUSS MAN IN VIETNAM GESEHEN HABEN

Hanoi
Hanoi ist sicher eine der faszinierendsten Metropolen Asiens. Wie in kaum einer anderen Stadt treffen hier moderne Stadtwicklung und die Pflege alter Traditionen aufeinander. Die Altstadt, dereinst als Versorgungsquartier für die kaiserliche Zitadelle entstanden, ist komplett erhalten. Ein Spaziergang oder eine Fahrt mit der Rikscha durch ihre 36 Straßen ist immer ein besonderes Erlebnis. Hier finden wir von Gegenständen des täglichen Bedarfs über Kunsthandwerk bis hin zu unzähligen, kleinen Restaurants, alles was das Herz begehrt. Die vielen, kleinen Cafes und die zum Teil noch koloniale Architektur, erzählen von der Zeit der französischen Herrschaft. Sehenswert sind u.a. Vietnams erste Universität, der konfuzianische Tempel der Literatur; der Ho-Chi-Minh-Komplex mit Museum und Mausoleum des vietnamesischen Nationalheldens und die zahlreichen, bunten Märkte. Ein Besuch im traditionellen Wasserpuppentheater sollte im Programm nicht fehlen.
Halong-Bucht
Die Halong-Bucht ist zweifelsohne eines der absoluten Highlights in Nordvietnam. Auf einer Fläche von 1500 km2 liegen mehr als 3000 kleine Inselchen, die meisten davon unbewohnt und mit dichtem Dschungel bewachsen, sowie einige mit wunderschönen kleinen Sandstränden. Auf der größten Insel, Cat Ba, befindet sich ein Nationalpark, der unter anderem Heimat für den hier endemischen Goldkopflangur ist. Eine Fahrt in einer traditionellen Holzdschunke, wie zum Beispiel Bhaya Cruises oder der den kolonialen Motorschiffen nachempfundenen Au Co durch das UNESCO – Weltnaturerbe ist ein einzigartiges Erlebnis und sollte bei jeder Vietnam Rundreise auf dem Programm stehen.
Ho Chi Minh
Die Handelsmetropole Vietnams ist Ho-Chi-Minh-Stadt, das ehemalige Saigon. Im Gegensatz zum traditionellen Norden ist die Stadt im Süden das Gesicht des modernen Vietnam. Während der District 1 noch von französischer Kolonialarchitektur geprägt ist, so entstehen zwischen traditionellen Märkten und alten Tempeln immer mehr moderne Büro- und Appartmenthochhäuser. Sehenswert sind das alte Postamt und die Oper.
Hoi An
Das kleine Küstenstädtchen Hoi An ist eine Stadt mit reicher Geschichte. Wie wohl an kaum einem anderen Ort kann man hier einen der alten Handelsplätze Südostasiens in nahezu unveränderter Form bewundern. Die Architektur der Altstadt, die am Abend für den Verkehr gesperrt wird und die zum Weltkulturerbe der Menschheit zählt, ist geprägt von den architektonischen Einflüssen die chinesische und japanische Händler hier im Laufe der Jahrhunderte hinterlassen haben. Die Atmosphäre, wenn Hoi An bei Nacht mit farbigen Lampions illuminiert wird, ist einmalig. Zu erwähnen ist auch die besondere Küche der Region – auch diese mit zahlreichen Einflüssen der ehemaligen Händler. Nur wenige Kilometer entfernt finden wir einige der besten Sandstrände Vietnams.
Hue
Von 1802 bis zum Jahr 1945 war das am Parfümfluss gelegene Hue in Zentralvietnam die Landeshauptstadt und Residenz der Kaiser der Nguyen Dynastie. Sehenswert sind die etwas außerhalb gelegenen Grabanlagen, wie die des Kaisers Minh Manh – einem Komplex mit Gartenanlagen und über 40 Bauwerken – und die Thien Mu Pagode aus dem 17. Jahrhundert. Zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt im Zentrum von Hue.

FAQs ZU VIETNAM

Die am häufigsten gestellten Fragen über das Reisen in Vietnam und ein nützlicher Ratgeber für die Planung Ihrer Reise.
  • Die Ausnahemeregelug für Besucher aus dem Auslandvon ermöglicht eine Visumeinreise nach Vietnam (von 14 bis 30 Tagen) Ein Touristenvisum muss entweder persönlich bei einer vietnamesischen Botschaft / Konsulat oder online über das neue E-Visum-System in Vietnam beantragt werden.
  • Sollte es Ihnen nicht möglich sein eine vietnamnesische Botschaft aufzusuchen, oder sollten Sie andere Probleme bei der Abwicklung Ihres Visaantrages haben, melden Sie sich bitte direkt bei uns für weitere Informationen und Hilfestellungen. Wir können Gästen außerdem Unbedenklichkeitsbescheinigungen (Letter of Approvel) für eine toristische Einreise ausstellen.
  • Eine Ausnahme der Visapflicht ist die Insel Phu Quoc. Jeder Tourist kann diese für bis zu 30 Tage besuchen, solange er einen Direktflug nach Phu Quoc hat und nicht auf einem vietnamnesischen Flughafen zwischenlanden muss.

Hotels werden mit Sternen kategorisiert. Das kann irreführend sein, da die kategorisierung in den Regionen unterschiedlich ausfallen können. Wir empfehlen unseren Gästen daher sich an grundlegenden Erfahrungen zu orrientieren.

  • Luxus mit 5 oder 6 Sternen: Luxus Hotel soder Resorts in Vietnam bieten Top Restaurants, viel Platz im Zimmer und noch mehr Gastfreundschaft. Viele dieser Luxus Hotels sind namhafte high end Ketten wie Sofitel, Park Hyatt, Six Senses, Anam, Four Seasons, Intercontinental. Auch Banyan Tree hat kürzlich Hotels in Vietnam eröffnet. Aber Sens Asia Travel verlässt sich nicht auf die großen Namen, sondern findet auf diesem Sektor speziell für Sie Hotels mit Preisen zwischen 300 und 5000 Doller, ganz nach Ihren persönlich Wünschen und Vorlieben.
  • Delux mit 4 Sternen: Hier kann man mit Preisen zwischen 80 und 100 Dollar rechnen und erhält dafür sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit gehobenem Komfort. Um 4 Sterne zu erhalten muss ein Hotel einen Pool haben – wichtig im schwülen vietnamnesischen Sommer besonders für Reisende, denen dieses Wetter neu ist. Das Delux Segment ist eine gute Alternative für Familien, hier haben Sie noch die Möglichkeit Zimmer mit Verbindungstür zu buchen, bei 3 Sternen wird diese Möglichkeit nicht mehr standardmäßig geboten. Sens Asia Travel wählt Unterkünfte nach deren Kompatibilität mit den Wünschen des Gastes und nach dem Preisleistungsverhältnis aus.
  • Superior/Boutique mit 3 Sternen: Für 50 bis 70 Doller werden in diesem Segment alle Notwendigkeiten abgedeckt, für einen kurzen Tripp. Sens Asia Travel ist bemüht auf diesem Segment über das Notwendige hinauszugehen und Unterkünfte anzubieten, deren Service und Gastfreudnschaft unserer persönlichn Erfahrung nach besonders besticht.
  • Private Unterkunft: In Vietnam kann zwischen zwei Arten privater Unterkunft unterschieden werden. Verbreitet im bergigen Norden ist eine Unterbringung unter dem selben Dach wie der Gastgeber. Da viele Gäste sich unwohl dabei fühlen auf engem Raum mit dem Gastgeber zu wohnen, bietet Sens Asia Travel ausschließlich die zweite Möglichkeit an. Dabei handelt es sich meist um eine Gruppe kleiner Häuser für unter 50 Dollar, die von lokalen Familien bewirtschaftet werden. So kommt man immer noch in den Genuss die Kultur des Landes direkt zu erfahren und ein familiär zubereitetes Mahl mit dem Gastgeber zu genießen. Sens Asia bietet ausschließlich Unterkünfte an, die private Rückzugsmöglichkeit bieten und einen westlichen Standard des Badezimmers und der Toilette erfüllen.
  • Kurze Strecken unter 300km: Es gibt verschiedene Busse und Shuttle Busse (Hanoi – Halong) oder die Möglichkeit einen eignen Fahrer zu buchen. Außerdem empfiehlen sich landschaftlich reizvolle Zugfahrten zwischen.

  • Lange Strecken über 300km: Für lange Strecken empfehlen wir je nach Interesse und körperlicher Gesundheit entweder den Zug, oder einen Flugreise mit den ansässigen Flugfirmen wie Vietnam Airlines oder Vietjet Air Jestar. Wir empfehlen den Zug nicht für die lange und anstrengende Strecke zwischen Hanoi und Saigon. Um Vietnam aus dem Zug zu erleben empfehlen sich die Strecken zwischen Hanoi und Dong Hoi auf der Sie Quang Binh und die berühmte Son Dong Höhle besuchen können, oder die Strecke zwischen Hanoi und Hue/Da nang.

  • Innerstädtischer Transport: in den größeren Städten Vietnams sind die Busverbindungen gut ausgebaut und dank Google Map inzwischen sehr überschaubar. Dadruch helfen Sie ebenfalls die Belastung der Luft durch Abgasemmisionen gering zu halten. Vom Flughafen in Hanoi in die Altstadt gibt es den Airportbus Nummer 86, auf sehr hohem Standard. Er fährt regelmäßig in beide Richtungen zu einem vernünftigen Preis. Taxis und Grab Cars sind ebenfalls eine gute und günstige ALternative. Wir empfehlen Mai Linh Taxi (grüne PKW) im ganzen Land, Hanoi Taxi und CP Taxi in Hanoi, Vinasun in Saigon. Im Gegensatz zu vielen NAchbarländern sind Grab Cars in Vietnam stark verbreitet und es ist den Fahrern erlaubt Sie direkt vom Flughafen oder dem Hotel abzuholen. Wir emfehlen unseren Gästen nicht sich Motorräder zu leihen. Stattdessen ist es besser, sich mit einem Grab Bike fahren zu lassen, oder sich an ein „xe om“ zu wenden. Diese finden Sie an jeder Straßenecke.

  • Seien Sie geafsst auf wundervolle Geschmackserlebnisse und ein weites Spektrum an Geschmäckern und Gerüchen.
  • Fischsauce ist im gnazen Land ein Hauptbestandteil vieler Gerichte, besondersn im Norden. Im Süden findet man mehr Soya Sauce. Haben Sie keine Angst Ihre Frühlingsrolle oder Ihre Teigtaschen in die Sauce zu tunken, sie riecht oft intensiver als sie schmeckt. Sollte Ihnen der Geschmack jendoch nicht zusagen, tauscht der Kellner sie gerne gegen eine Mischung aus Limette und Salz aus. Andere Hauptzutaten der vietnamnesischen Küche sind schwarzer Pfeffer, Chili, Ingwer, Kokosmilch, Limette, Zitronengras, Tamarind und Rohrzucker. Die französische Kolonialzeit hat ebenfalls ihre Spuren in der Küche hinterlassen. Deswegen wird auch viel mit Psargel oder Kartoffeln gekocht.
  • Wie in vielen anderen Ländern Asiens essen auch die Vietnamnesen ihr Essen gemeinsam und teilen alle Gerichte. Jeder Gast hat eine eigene Schüssel mit Reis, alle anderen Gerichte stehen in der Mitte des Tisches und jeder nimmt sich.
  • Grüner Tee ist das beliebteste Gertränk Vietnams. Er wird Gästen angeboten, wie in Europa der Kaffee. Die beiden beliebtesten Biere sind das sehr leichte Hanoi beer und das Saigon Export. Internationale Biere werden ebenfalls angeboten, sind aber meist doppelt so teuer. Vietnam stellt eine Vielzahl verschiedener Reisweine her – den Ruou. Oft befinden sich in den Weinflaschen eingelegte Schlangen, seltene Blumen oder Kräuter denen man nachsagt der gesundheit förderlich zu sein.
  • Seit 2017 wird auch Craft Beer immer beliebter in Vietnam und ganz Asien und es lohnt sich den besonderen Geschmack zu erfahren.
  • Sollte ein Notfall eintreten werden Sie sofort ins nächstgelegene internationale Krankenhaus zur Untersuchung gebracht. In den großen Städten Hanoi und Ho Chi Minh haben private, aber auch städtische Spitläer einen guten Ruf. Zu Empfehlen sind das SOS International, Viet Pha Hospital und das Family Medical Practice. Sollten Sie auf einer unserer Touren in ländlichen gebieten utnerwegs sein, hilft Ihnen natürlich der Tourguide ein Krankenhaus zu erreichen.

  • Vietnam ist ein tropisches Land. Es gibt einige Insekten, die Baktierein übertragen können. Malaria ist sehr selten und kommt nur mehr in den abgelegenen Highlands vor. Dengue Fieber allerdings bricht während der Regenzeit immer wieder großräumig aus. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Reiseantritt bei einem Arzt.

  • Vietnam ist generell ein sicherer Ort für Touristen und der Taschendiebstahl geht signifikant zurück. Im schlimmsten Fall sollten Sie versuchen, die Polizei zu verständigen und bei der Botschaft oder einem Konsulat in Vietnam um weitere Hilfe ansuchen.

  • Sie sollten Wertgegenstände und Pässe abgesperrt in einem Hotelzimmer zurücklassen und nur die notwendige Menge Bargeld mit sich führen. Entblößen Sie nicht Ihren Schmuck während Sie die Straße überqueren und erinnern Sie sich daran, auf der Stelle stehen zu bleiben, wenn Sie telefonieren.

  • Die Notrufnummern sind 113 für die Polizei, 114 für die Feuerwehr und 115 für die Rettung.

DOs:

  • Seien Sie stets höflich und zurückhaltend.
  • Trinken Sie immer genung.
  • Zeigen Sie nicht zu viel Haut. Halten Sie besonders Ihre Schultern und Knie bedeckt, wenn Sie einen Tempel besuchen.
  • Bewahren Sie Ihr geld und Ihre Dokumente an einem sicheren Ort auf.

DONTs:

  • Tragen Sie nicht zu viel Schmuck oder Bargeld an sich.
  • Kleiden Sie sich angemessen, wenn sie einen religiösen Ort besuchen.
  • Laufen Sie nicht hektisch über viel befahrende Straßen. Gehen Sie stattdessen gleichmäßig.
  • Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie handeln. Es nicht zu tun kommt einer Beleidigung gleich.
  • Sens Asia Travel garantiert Ihnen ausgebildete und lizensierte Touren und Guides. Unsere Aktivitäten und Unterkünfte sind mit Erfahrung und mit Hilfe lokaler wie internationeler Experten ausgewählt und werden regelmäßig überprüft.

  • Unsere Büros und Mitarbeiter sind vor ort, aber auch in Deutschland stationiert. Das garantiert Ihnen, dass Sie jemanden erreichen, der Ihnen helfen und schnell reagieren sein, sollten Sie vor oder während Ihrer Reise Probleme haben.

  • Seit Anbeginn haben wir 100%ig zufriedene Gäste mit maßgeschneiderter Reisen in Asien beglücken dürfen. Unsere Professionaltät und Qualität wird uns auch von namhaften plattformen attestiert.

  • Wir haben mit vielen Partnern in Asien Konditionen ausgehandelt. So können wir Ihnen ein Komplettpaket schnüren, das günstiger ist und Ihnen sehr viel Arbeit und Planung erspart.

  • Eine persönliche Beratung leigt uns besonders am Herzen. Unsere Mitarbeiter vor Ort leben schon seit vielen Jahren in Asien, oder haben die Länder dutzende male besucht. Ihr Know How hilft Ihnen dabei ein einzigartiges Erlebnis stressfrei zu organisieren.

  • Einer unserer qulifizierten Reiseplaner erstellt 24 bis 48 Stunden nach Eingang Ihrer Anfrage einen möglichen Ablauf Ihrer Reise anhand aller Informationen, die Sie uns zur verfügung stellen möchten. Natürlich kann an diesem Plan so lange gefeilt werden, bis er Ihrer 100%igen Zufriedenheit entspricht.

  • Nachdem Sie sich für Ihre Reise entschieden haben benötigen wir lediglich eine Anzahlung von 30% der Reisekosten um Hotels und Touren zu reservieren.

  • Ihr Reiseplaner kümmert sich um jeden Detail schon im Vorfeld des Reiseantritts bis Sie wieder zu Hause sind.