Datum und Preis überprüfen

Java und Bali – Reise in eine andere Welt - 12 Tage

Die indonesischen Inseln Java und Bali sind international bekannt für ihre Geschichte, für ihre sehr unterschiedlichen Kulturen und für ihre Schönheit. Auf dieser Reise können Sie die klassischen Ziele kennenlernen, die Ihre Sinne begeistern und bleibende Erinnerungen hinterlassen werden. Sie erhalten Einblick in einen aktiven Vulkan, bereisen Java mit dem Zug, dem Auto und schließlich mit der Fähre, um nach Bali überzusetzen. Hier werden Sie prachtvolle Tempel besichtigen, überreich dekoriert mit kunstvoll in den Stein gearbeiteten Ornamenten und Verzierungen. Sie besuchen die Kleinstadt Ubud und können dort eine Rafting- oder Fahrradtour durch die Landschaft unternehmen, die für Ihre natürliche Schönheit bekannt ist. Schließlich gelangen Sie an die Küste und können sich im stilvollen Strandbad Sanur an den berühmten balinesischen Stränden entspannen.

Reiseverlauf

Programm im Detail Programm in der Übersicht
Tag 1
ANKUNFT IN YOGYAKARTA

Nach der Ankunft am Flughafen in Yogyakarta, Begrüßung und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Mahlzeiten: keine

Unterkunft: The Phoenix Hotel – Superior Heritage Zimmer

Tag 2
YOGYAKARTA

Heute erleben Sie die Sehenswürdigkeiten, die Geräusche und Gerüche von Indonesiens Kultur- und Bildungsmetropole Yogyakarta. Eine Fahrt in einer ortsüblichen Becak (Fahrradrikscha) durch das Stadtzentrum ist ein Teil dieser Reise. Nach dem Mittagessen erkunden Sie die berühmte Tempelanlage Prambanan. Am späten Nachmittag Rückkehr zum Hotel.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Yogyakarta Stadttour (Kraton, Taman Sari, Kota Gede)

Erkunden Sie die Sehenswürdigkeiten und Geräusche dieser Stadt. Yogyakarta (Yogya) bezeichnet sich selbst als „Zentrum der javanischen Kultur“. Der ehrwürdige Palast des Sultans ist das Herzstück der Stadt. Er befindet sich im engen Stadtzentrum und wird von den Menschen in Yogya mit Respekt behandelt. Von weißgetünchten Häusern und ruhigen Gassen umgeben, ist in diesem Teil der Stadt kaum Verkehr vorhanden; hier sind vorrangig Becaks (Fahrradrikschas) auf den Straßen! Der Taman Sari, wie ihn die Einheimischen nennen, war der ehemalige Lustgarten der Sultane. Er verfügt über gut restaurierte unterirdische Gänge, Geheimkammern und Vergnügungsteiche. Die Straßen sind von Silberwerkstättengesäumt, von einfachen Familienunternehmen bis hin zu echten Großmärkten. Eines haben sie jedoch gemeinsam: Die geschickten Hände meist älterer Männer stellen wunderbare Haushaltswaren und exquisiten Schmuck her. Heutzutage werden feine Batikarbeiten bei den Familien zu Hause in den umliegenden Dörfern verrichtet. In der Stadt gibt es nur wenige Galerien, in denen noch die Technik des Batikfärbens mit Cantings und Stempeln mit größter Sorgfalt angewandt wird.

Prambanan

In der Nähe der Kaiserstadt Yogyakarta befindet sich der Tempelgarten von Prambanan, der einst den Königen gewidmet war, die sich selbst für Götter hielten. Der im Zentrum gelegene Shiva-Tempel ragt aus einer Reihe von kleineren Schreinen und einem Freiluftmuseum hinduistisch-javanesischer Antiquitäten heraus. Dieser fantastische Tempelgarten weist herausragende Beispiele mächtiger buddhistischer und hinduistischer Königreiche auf, die im 7. und 8. Jahrhundert n. Chr. große Teile von Sumatra und Java beherrschten.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: The Phoenix Hotel – Superior Heritage Zimmer

Tag 3
YOGYAKARTA

Heute Vormittag besichtigen Sie die bemerkenswerte Tempelanlage Borobudur, das mächtige buddhistische Heiligtum der Welt. Am Nachmittag Rückkehr zum Hotel und Rest des Tages zur freien Verfügung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Borobudur

Die Tempelanlage Borobudur ist ein bekannter buddhistischer Pilgerort und befindetsich etwa eine Autostunde von Yogyakarta entfernt. Sie ist eines der größten und beeindruckendsten Denkmäler, die je von Menschenhand erschaffen wurden. Harmonisch fügt sie sich in das Bild des prachtvollen Menoreh-Gebirges im Hintergrund ein. Die terrrassenförmig angelegte Tempelanlage erzählt die Lebensgeschichte des heiligen Buddha anhand von mehr als 1.500 ausdrucksstarken Reliefs. Die Renovierung wurde in den frühen Achtzigern des letzten Jahrhunderts beendet und spiegelt auf grandiose Weise den Willen des Menschen, die Vergangenheit zu erhalten, wider. Einst eingehüllt in die Wildnis des Dschungels, benötigte man für die Renovierung des Denkmals mehr als zehn Jahre und viele Mühen. Nun zählt die Anlage zu den schönsten Beispielen buddhistischer Architektur.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: The Phoenix Hotel – Superior Heritage Zimmer

Tag 4
YOGYAKARTA - MOJOKERTO - BROMO

Am frühen Morgen Transfer zum Bahnhof für Ihre Fahrt nach Mojokerto in Ostjava.

Yogyakarta-Mojokerto mit dem Zug Sancaka Pagi.

Nach der Ankunft am Bahnhof in Mojokerto, treffen Sie Ihren Reiseleiter und beginnen Ihre Reise durch die Landschaft Ostjavas. Die Fahrt führt in Richtung Bromo, eine der am besten zugänglichen Vulkanlandschaften der Welt und ein Ort von bemerkenswerter Schönheit. Ankunft im Hotel in Bromo am späten Nachmittag, Check-in und Zeit sich zu erholen.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Zugfahrt in Java

Das Reisen mit dem Zug in Java ist eine sehr authentische Erfahrung und ein wahres Highlight einer Reise in Indonesien. Während Sie tiefer in das Land vordringen, vorbei an Reisfeldern, atemberaubenden Tälern und malerischen Dörfern, können Sie den Komfort eines klimatisierten Zuges genießen. Während gelegentlicher Zwischenstopps, werden den glücklichen Reisenden im Zug von Händlern Waren angeboten, wie beispielsweise Zigaretten und Süßigkeiten!

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: Bromo Cottages – Superior Zimmer

Tag 5
BROMO - KALIBARU

Sie werden um 3:00 Uhr geweckt, trinken eine Tasse Kaffe oder Tee und reisen zu einer Stelle, an der Sie einen wunderschönen Sonnenaufgang bewundern können. Vom Gipfel des Bromo aus, bietet sich Ihnen eine atemberaubende Aussicht über das Semeru-Gebirsmassiv, das einen großen Teil Ostjavas bedeckt. Dies ist die Heimat der Tenggerese, einem rauen Bergvolk, das am alten prä-islamischen Glauben festhält.

Rückkehr zum Hotel und Frühstück. Anschließend Fahrt am Semeru-Massiv entlang nach Kalibaru. Check-in im Hotel und Freizeit.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Sonnenuntergang auf dem Bromo

Nach dem Wecken am sehr frühen Morgen, beginnen Sie einen Ausflug zum Mount Bromo, der für die Einheimischen als heilig gilt. Nach einer kurzen, aber steilen Fahrt mit dem Jeep, erreichen Sie einen Aussichtspunkt und werden Zeuge eines wunderbaren Sonnenaufgangs. Erst wenn die ersten Strahlen der Morgendämmerung erscheinen, erkennen Sie die Pracht der Umgebung. Ein weites, hügliges Meer aus Sand, von einigen hundert Metern hohen, senkrechten Mauern umgeben. In schimmernder Ferne können Sie einige der höchsten Berggipfel Javas erkennen. Anschließend dringen Sie durch weites, offenes Terrain zum riesigen Vulkankrater vor. Am Fuße des Mount Bromo müssen Sie ein paar Stufen hinaufsteigen, um einen wunderbaren Blick in den Krater eines aktiven Vulkanes zu werfen.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: Margo Utomo Agro Resort – Standard Cottage Zimmer

Tag 6
KALIBARU - LOVINA

Am Morgen nehmen Sie teil an einer Mini-Plantagentour durch eine 13 ha großen Plantage des Margo Utomo Agro Resorts. Unterschiedliche Arten von Gewürzen sind dort zu sehen, z. B. Muskatnuss, Pfeffer, Zimt, Kakao, Kaffee und Kokosnuss. Spazieren Sie durch das Dorf und beobachten Sie die örtlichen Aktivitäten, wie z. B. die Herstellung von Tofu und die traditionelle Verarbeitung vom Saft der Palmbäume zu Kokoszucker. Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Reise fort, passieren Banyuwangi und nehmen die letzte Etappe Ihrer Fahrt durch das sagenhafte Ostjava. Sie überqueren die Bali-Straße mit der Fähre und erreichen Gilimanuk, Bali. Von Gilimanuk aus fahren Sie die Nordküste Balis entlang nach Lovina. Check-in im Hotel und Freizeit.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Mini-Plantage Kalibaru

Kalibaru ist ein kleines Dorf in Banyuwangi, Ostjava. Umgeben von einer wunderschönen Landschaft des Berges Raung in einer Höhe von 428 m ü. N., ist die Temperatur angenehmer als in den Tälern. Die Mini-Plantagentour besteht aus einer Wanderung durch eine 13 ha große Plantage des Margo Utomo Agro Resorts. Hier wächst eine Vielzahl an unterschiedlichen Gewürzen, wie z. B. Muskatnuss, Pfeffer, Zimt, Kakao, Kaffee und Kokosnuss. Sie können das bemerkenswerte, traditionelle Verfahren der Kokoszuckerherstellung aus dem Saft der Palmbäume verfolgen. Auch eine kleine Molkerei kann besichtigt werden.

Mit der Fähre zwischen Java und Bali

Gilimanuk ist ein kleiner, aber intensiv genutzter Transitpunkt zwischen Bali und Java, nur eine 3-km-Fahrt über die Bali-Straße. Fähren pendeln zügig zwischen Bali und Ketapang (auf der anderen Seite Javas) hin und her. In kultureller Hinsicht bestehen enorme Unterschiede zwischen beiden Inseln. Gilimanuk verfügt über ein riesiges Candi Bentar (typisches geteiltes balinesisches Tempeltor), während auf der anderen Seite in Ketapang  eine riesige grüne Kuppel einer Moschee die Anreisenden in Java willkommen heißt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: Puri Bagus Lovina – Superior Garden View Zimmer

Tag 7
LOVINA – UBUD

Nach dem Frühstück, Fahrt nach Ubud. Als Erstes besichtigen Sie Pura Beji Sangsit und anschließend die Tempelanlage Penelokan in Kintamani. Das Mittagessen nehmen Sie in einem örtlichen Restaurant ein. Weiter geht es zu den Tempelanlagen Gunung Kawi und Tirta Emput, bevor Sie Ihr Hotel in Ubud erreichen.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Pura Beji Sangsit

Pura Beji ist ein Subak-Tempel und den Geistern gewidmet, die den Subak (Genossenschaft der Reisbauern) bewachen. Letzterer beschäftigt sich mit allen Angelegenheiten hinsichtlich Bewässerung und Wasserverteilung. Er wurde im 15. Jahrhundert auf einem Brunnenplatz aus rosafarbenem Sandstein erbaut. Dieses Baumaterial war in der Gegend sehr außergewöhnlich, weil jeder andere Tempel aus grauem Vulkangestein errichtet wurde. Der Tempel ist der Göttin des Reis‘, Dewi Sri, gewidmet und ist zu Recht berühmt für seine überschwänglichen Schnitzereien. Die vordere Mauer des Tempels stellt die Belohnungen dar, die ein Gottesfürchtiger im Himmel zu erwarten hat und die Bestrafungen, die ihm in der Hölle zugefügt werden. Seine Innenhöfe mit kurz geschnittenem Gras und alten Frangipani-Bäumen bieten ruhige und erholsame Plätze. Die wichtigsten Schreine weisen Treppen und Türme auf. Es wird der Eindruck erweckt, dass die Verehrung etwas mit der puren Freude zu tun hat, Dinge zu erbauen.

Penelokan, Kintamani

Penelokan liegt am Rand des Kraters des Mt. Batur. Sein Name bedeutet „Schöne Aussicht“. Sie können eine atemberaubende Aussicht über den Vulkan und den See genießen. Der Mount Batur ist eigentlich ein kleiner Vulkan. Er befindet sich im Herzen eines riesigen Kraters mit einem Durchmesser von 14 km. Neben dem Vulkan liegt der große halbmondförmige See Batur, der von den hohen Wänden des Kraterrandes umgeben ist. Allein die Größe des Kraters ruft Bilder des gewaltigen Ausbruchs hervor, der sich vor Zehntausenden von Jahren ereignete. Der Vulkan ist heute noch aktiv. Die Balinesen erzählen noch heute von der großen Eruption im Jahre 1917. Sie forderte das Leben Tausender und zerstörte Hunderte von Tempeln in dem Jahr, „in dem die Welt bebte“”.

Gunung Kawi

Gunung Kawi entstand aus einer Reihe von Gräbern aus dem 11. Jahrhundert, die damals in die Felswand geschlagen worden sind. Sie erreichen die Grabanlage über eine steile Treppe mit etwa 300 Stufen durch einen in den massiven Fels gehauenen Torbogen hinunter zum heiligen Fluss Pakerisan. Dies ist ein beeindruckender Ort inmitten eines üppigen Tales. Zahlreiche Theorien befassen sich mit dem Ursprung und der Funktion der Gräber in Gunung Kawi, auch Candi (Heiligtümer) genannt. Sie gelten ebenso als heilige Tempel. Höchstwahrscheinlich wurden sie als Gedenkstätten der Könige und ihrer Königinnen einer längst vergangenen Zeit errichtet – möglicherweise im 11. Jahrhundert. Vor der Überquerung des Flusses, biegen Sie scharf links ab zu den Gräbern der Königinnen. Eine Reihe von vier riesigen, quadratisch abgestuften Reliefs in Form von flussseitig in die Felsen gemeißelten Gesichtern ähneln den Fassaden der Tempel. Nach der Überquerung des Flusses , betreten Sie den Tempelkomplex Gunung Kawi. Dieser besteht aus einem ungewöhnlichen Kloster mit Innenhof, Zimmern und Zellen, von der Schlucht aus komplett in die Felswand gehauen. Er wurde möglicherweise für den heiligen Mann gebaut, der sich um die fünf Königsgräber im hinteren Bereich der Tempelanlage gekümmert hat. Sie befinden sich in einem besseren Zustand als die Gräber der Königinnen, an denen auch die falschen Türen und Fassaden deutlich zu erkennen sind.

Tirta Empul

Die meisten Balinesen pilgern regelmäßig nach Tirta Empul. Sie wollen sich spirituell reinigen und ihre körperlichen Beschwerden durch ein Bad in den heiligen Quellen auskurieren. Seit dem zehnten Jahrhundert gelten diese Quellen als die heiligsten auf Bali. Die seichten, aus roten Ziegelsteinen erbauten Badebecken sind im äußeren Innenhof eines Tempels in die Erde eingelassen und werden mit dem Wasser aus den Quellen im Inneren des Heiligtums gespeist. Männer, Frauen und Priester verfügen jeweils über ihren eigenen abgetrennten Bereich, in dem sie ein Bad nehmen können. Die meisten modernen Gläubigen jedoch bespritzen lediglich ihr Gesicht mit dem heiligen Wasser und lächeln dabei in die Kamera.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: Wapa Di Ume – Lanai Zimmer

Tag 8
UBUD

Tag zur freien Verfügung.

Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Wapa Di Ume – Lanai Zimmer

Tag 9
UBUD - TOUR MIT DEM MOUNTAINBIKE ODER RAFTING

Heute Morgen können Sie eine Rafting- oder eine Fahrradtour unternehmen.

Die Abholung in der Hotelhalle erfolgt nach dem Frühstück. Transfer im Sammelbus. Sie schließen sich einer internationalen Gruppe an. Das Mittagessen wird nach der Rafting- oder Fahrradtour angeboten. Am späten Nachmittag, Rückkehr zum Hotel und Freizeit.

Hinweise: Für die Raftingtour bringen Sie bitte einen Hut, Sonnschutzmittel, Wechselkleidung (Badesachen/Boardshorts/T-Shirts empfohlen), Sportschuhe/Sandalen mit.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Wildwasserrafting

In der Nähe von Ubud haben Sie die Möglichkeit, eine aufregende, aber sichere Raftingtour auf dem Fluss zu unternehmen. Während dieses Ausflugs erfahren Sie Bali aus einem anderen Blickwinkel. Nach einer Einführung in die Geheimnisse des Flussraftings, treiben Sie – unter der Leitung eines erfahrenen balinesischen „Kapitäns“ – durch einige der atemberaubendsten Landschaften der Insel. Vereinzelt treffen Sie örtliche Bauern und können verfolgen, wie sie wunderschöne Opfergaben sorgfältig auf kleine Schreine legen, um der allgegenwärtigen Göttin des Reis‘ und den Geistern des Wassers zu huldigen. Die Flussbewältigung ist eine angenehme und zuweilen spannende Art, sich die wunderschöne Landschaft Balis anzusehen.

ODER

Fahrradtour in Ubud (Sobek)

Auf diese Art können Sie am besten die berühmten Reisfelder von Ubud sehen und das Leben in den Dörfern erfahren. Die Tour startet in Baung und führt weiter nach Nyuh Kuning. Die Fahrt ist auf wenig befahrenen Straßen sehr sicher und perfekt für diejenigen geeignet, die wenig oder keine Erfahrung auf dem Fahrrad aufweisen. Alle Sobek-Guides stammen aus der Umgebung und sind darin geschult, Sie zu unterhalten und zu informieren, indem sie ihr breites Wissen über die balinesische Kultur und Lebensart an Sie weitergeben. Wenn Sie sich auf Bali lediglich für eine Tour entscheiden, dann ist diese die Richtige für Sie! Ein Tag voller Informationen, Lernerfahrung und Spaß!

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: Wapa Di Ume – Lanai Zimmer

Tag 10
UBUD - SANUR

Nach dem Frühstück, Fahrt nach Sanur. Besuchen Sie den Affenwald in Sangeh und anschließend den Tempel Taman Ayun in Mengwi. Weiter geht es zur Besichtigung der Tempelanlage Tanah Lot und schließlich zum Hotel in Südbali.

SEHENSWÜRDIGKEITEN & PLÄTZE, DIE SIE BESICHTIGEN:

Affenwald bei Sangeh

Der Affenwald bei Sangeh befindet sich im Südwesten Balis und weist eine Waldfläche von sechs Hektar mit riesigen Muskatnussbäumen auf. Die Hauptattraktionen sind Horden von balinesischen Affen, die sowohl in den Bäumen als auch in der Tempelanlage Pura Bukit Sari, im Herzen des Waldes, leben. Die Affen werden als heilige Tiere angesehen. Jeder im Tempel begegnet ihnen voller Respekt. Sie nehmen eine besondere Stellung im hinduistischen Glauben ein. Auch eine Vielzahl von anderen Tempeln auf Bali verfügt über dort lebende Affenpopulationen. Sie werden von den Gläubigen respektvoll behandelt, gefüttert und von den Touristen fotografiert.

Tempel Taman Ayun

Der im 17. Jahrhundert erbaute Königstempel befindet sich in Mengwi und erklärt auf hervorragende Weise die Prinzipien der traditionellen balinesischen Tempelarchitektur. Nur wenige Tempel wurden entsprechend dieser „idealen“ Linienführung gebaut. Drei Terrassen verschmelzen harmonisch ineinander, jede stellt eine andere Welt dar, die den negativen und positiven Kräften im Universum und der Beziehung zwischen beiden gewidmet sind. Sie werden von Candi Bentars, den typischen balinesischen gespaltenen Tempeltoren, voneinander getrennt. Der Komplex wird von einem wunderschönen Teich umrundet und verleiht dem Ort eine gewisse Eleganz. Der letzte und höchste Hof ist den Göttern gewidmet und darf nur von Hindus betreten werden. Bei einem Spaziergang durch die Anlage, haben Sie eine hervorragende Sicht auf die Merus mit ihren ungleichmäßigen Dächern, einem wesentlichen Element der balinesischen Architektur.

Tempel Tanah Lot

Der berühmte Meerestempel Tanah Lot hat dem Indischen Ozean seit Jahrhunderten standgehalten. Er wurde gebaut, um an die Ausbreitung des Hinduismus von Java nach Bali vor vielen Jahrhunderten zu erinnern. Das Heiligtum befindet sich auf einer erodierten Felszunge zwischen dem Meer und dem Strand und bietet ein großartiges Bild. Der Tempel besteht aus mehreren Schreinen, die von giftigen Schlangen beschützt werden. Er ist ziemlich einfach gebaut, aber wenn die Wassermassen der Flut die kleine Insel komplett umspülen, wirkt die Stelle sehr geheimnisvoll.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

Unterkunft: Griya Santrian Hotel – Deluxe Zimmer

Tag 11
SANUR

Tag zur freien Verfügung.

Mahlzeiten: Frühstück

Unterkunft: Griya Santrian Hotel – Deluxe Zimmer

Tag 12
SANUR - ABREISE

Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen für den Flug nach Hause oder zu Ihrem nächsten Reiseziel. Ende des Service.

Mahlzeiten: Frühstück

Im Preis Enthalten

  • Unterkunft (11 Übernachtungen) in Hotels, basierend auf einem Doppelzimmer mit täglichem Frühstück
  • Eintrittsgelder, Parkgebühren und übliche Zuwendungen während der Reise
  • Örtliche Englisch sprechende Reiseleitung während der Ausflüge, Touren und Transfers Keine Reiseleitung auf den Flügen oder Zugfahrten
  • Privates klimatisiertes Fahrzeug während der Transfers und Touren wie im Reiseverlauf beschrieben (wenn nicht anders angegeben)
  • Im Reiseverlauf beschriebene Mahlzeiten (Keine Getränke)
  • Jeep für den Ausflug zum Vulkan Bromo
  • Örtliche Fähre von Ketapang nach Gilimanuk
  • Fahrrad- oder Rafting-Tour in einer internationalen Gruppe (Ihr Fahrer und Reiseleiter wird Sie nicht begleiten)
  • Zugticket von Yogyakarta nach Mojokerto (Executive Class)
  • Sicherungsschein

Nicht Im Preis Enthalten

  • Alle Ausgaben, die durch Flugverspätungen oder -stornierungen oder andere Gründe außerhalb unseres Einflussbereiches entstehen
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Trinkgelder für Reiseführer und Fahrer Trinkgeld zu geben, ist sehr zu empfehlen und wird in Indonesien üblicherweise angewandt, um Dankbarkeit zu zeigen.
  • Ausflüge, die im Reiseverlauf nicht beschrieben sind
  • Reiseleiter/Fahrzeug während der Tage oder Zeiten, die als „zur freien Verfügung“ in der Reisebeschreibung angegeben sind
  • Serviceleistungen, die im Reiseverlauf nicht beschrieben sind
  • Persönliche Ausgaben, wie z. B. Getränke, Telefonanrufe, Wäsche, Wellnessanwendungen und andere Sachen, die nicht in der Reisebeschreibung angegeben sind Diese Auflistung ist beispielhaft und nicht begrenzt.
  • Mahlzeiten, die im Reiseverlauf nicht beschrieben sind.
  • Pferderitt während der Bromo-Exkursion