Datum und Preis überprüfen

Erlebnisreise Myanmar – „Mingalabar“ - 10 Tage

Es ist beinahe unmöglich, die unglaubliche Vielzahl an Pagoden und Tempeln zu erfassen, die Myanmar weltweit so berühmt machen. Insbesondere die wunderschöne, 99 m hohe, mit mehr als 70 t Gold bedeckte Shwedagon-Pagode, Wahrzeichen der Hauptstadt Rangun und Stolz der burmesischen Buddhisten, sollte man wenigstens einmal gesehen haben. Dieser magische Ort ist an Bedeutung mit dem des Taj Mahal zu vergleichen. Unsere Reise durch Myanmar führt uns nach zu den legendären Tempelfeldern von Bagan, einer der wichtigsten kulturellen Stätten ganz Südostasiens. In der Gegend von Heho, im Shan-Staat, bekommen wir einen Einblick in regionale Kultur und Bräuche. Wir machen eine Bootsfahrt auf dem Inle-See mit seinen berühmten Einbeinruderern und besuchen ein örtliches Weingut, in dessen Kellergewölbe eine Kostprobe der besten Tropfen der Gegend auf uns wartet. Von hier aus entdecken Sie an den weiteren Tagen mehr von Myanmars kulturellen und geistlichen Schätzen, wie z. B. das „weltgrößte Buch“, in dem buddhistische Schriften in Stein gemeißelt sind.

Höhepunkte

  • Lassen Sie sich verzaubern von der prachtvollen, goldenen Shwedagon-Pagode
  • Besichtigen Sie die archäologische Zone in Bagan
  • Lernen Sie die ganz eigene Welt auf und um den Inle-See kennen
  • Erleben Sie vom Mandalay Hill aus eine erstaunliche Aussicht auf die ehemalige Hauptstadt
  • Entdecken Sie die einstigen Königreiche Sagain und Ava

Reiseverlauf

Programm im Detail Programm in der Übersicht
Tag 1
RANGUN – ANKUNFT

Ankunft in Rangun. Begrüßung am internationalen Flughafen in Rangun und Transfer zum Hotel.

Die Reise beginnt am Nachmittag mit einer Tour durch das vom Kolonialstil geprägte Stadtzentrum von Rangun. Besichtigen Sie die große liegende Buddha-Statue im Chauk Htat Gyi Paya.

Weiter geht es zur Botataung-Pagode, die sich am Fluss Yangon befindet und Buddha-Figuren beherbergt.

Am Abend genießen Sie den Sonnenuntergang an der berühmten Shwedagon-Pagode mit ihrer schimmernden glockenförmigen Kuppel, die aus der Skyline der Stadt heraussticht. Legenden besagen, dass heilige Haare des Buddha hier aufbewahrt werden. Die Shwedagon-Pagode ist ein Kultsymbol des Landes und ein Anblick, den man nicht versäumen sollte.

Mahlzeiten: keine
Übernachtung: 
Sule Shgangri-La Hotel 

Tag 2
RANGUN – TEMPELFELDER VON BAGAN

Nach dem Frühstück, Transfer zum Flughafen für den Flug nach Bagan, der ersten und sicher prächtigsten Hauptstadt von Burma, die im 11. Jahrhundert gegründet wurde.

Beginnen Sie den heutigen Tag mit einer Besichtigung der Shwezigon-Pagode, einem Prototyp der Stupas im burmesischen Stil.

Am Nachmittag besuchen Sie den Ananda-Tempel, ein Meisterwerk der Mon-Architektur mit vier stehenden Buddhas und einem angrenzenden, aus Backsteinen erbauten Kloster aus dem frühen Bagan-Zeitalter mit gut erhaltenen Wandgemälden. Danach besuchen Sie eine traditionelle Manufaktur einzigartiger Lackarbeiten Bagans.

Sie reisen zum Thatbyinnyu-Tempel, mit 61 m Höhe der größte des Komplexes. Erfreuen Sie sich an der Besichtigung des Dhammayangyi-Tempels, des größten aller Tempel von Bagan und besteigen Sie eines der Denkmäler, um den Sonnenuntergang über der Bagan-Ebene und dem Ayeyarwady zu genießen. Ein unvergessliches Erlebnis!

Mahlzeiten:    Frühstück
Übernachtung:
Aureum Palace Hotel – Deluxe

Tag 3
BESUCH EINES LANDESTYPISCHEN DORFES, AM NACHMITTAG FLUG NACH HEHO

Am Morgen haben Sie Zeit, die Dörfer um Bagan herum zu erkunden. Wir fahren nach Nyaung U und zu den benachbarten Dörfern, wo Sie mehr über den Alltag der Einheimischen und ihre traditionellen Lebensgrundlagen erfahren. Besuchen Sie den farbenprächtigen Markt in Nyaung U und beobachten Sie das geschäftige Leben der Menschen vor Ort. Vielleicht möchten Sie ein paar Geschenke für die Lieben daheim kaufen?

Am Nachmittag Transfer zum Flug nach Heho. Vom Flughafen in Heho aus fahren Sie zum berühmten Inle-See und hinunter durch ein Tal, das eine schöne Aussicht auf das Shan-Gebirge und Reisfelder bietet. Erfreuen Sie sich an dem malerischen Bild, wie die Fischer – mit einem Bein rudernd – über den See fahren. Diese einzigartige Technik wird nur auf dem Inle-See von der heimischen Minderheit der Inn Thar ausgeübt.

Mahlzeiten:    Frühstück
Übernachtung: 
Pristine Lotus Resort & Spa – Floating Cottage Duplex

Tag 4
ERKUNDUNGEN AUF DEM INLE-SEE

Wir unternehmen eine Bootsfahrt durch die schwimmenden Gärten der Dörfer auf dem See und erleben, wie Fischer ihr Boot mit einem Bein rudern und für ihren Lebensunterhalt Fische fangen. Wir erforschen den See mit seinen Inseln aus einem natürlichem Geflecht von Wasserhyazinthen und Schilf. Unterwegs besichtigen Sie die Phaungdaw-Oo-Pagode, das wichtigste Heiligtum am See, das fünf heilige Buddha-Statuen beherbergt. Weiterhin sehen wir traditionelle Handwerksbetriebe: Zigarrenhersteller, Schmieden und Webereien, die „Seide“ aus Lotusblüten herstellen. Besuchen Sie Phe Kyaung, eines der ältesten Kloster am See.

Während des Aufenthaltes im Red Mountain Estate am Nachmittag, durchqueren Sie den am Berghang befindlichen Weinberg, kosten einige der besten Weine Myanmars und verfolgen die unterschiedlichen Reifemethoden in den Kellergewölben. Danach erforschen Sie mit dem Boot den Inle-See, der schwimmende Inseln und Gärten aus einem natürlichem Geflecht von Wasserhyazinthen und Schilf enthält.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

Übernachtung: Pristine Lotus Resort & Spa – Floating Cottage Duplex

Tag 5
HEHO - MANDALAY

Nach dem Frühstück besuchen Sie Nyaung Shwe, eine Stadt am Inle-See. Der „Mingalar“-Markt in Nyaung Shwe ist der einzige ständige Markt, der täglich vom Morgen bis zum späten Nachmittag geöffnet hat. Bis jetzt ist er weitestgehend traditionell und authentisch geblieben und bietet eine gute Gelegenheit, um alle möglichen Waren zu handeln und den Händlern bei ihrem bunten Treiben zuzuschauen.

Am Nachmittag Flug nach Mandalay.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

Übernachtung: Mandalay Hill Resort – Superior

Tag 6
BESICHTIGUNGEN IN UND UM MANDALAY

Heute sehen Sie sich Mandalay an, die zweitgrößte Stadt in Myanmar und bis 1885 die letzte Hauptstadt des birmanischen Königreiches. Ganz in der Nähe erreichen wir nach einer kurzen Fahrt die Tempel und kleinen Pagoden der einstigen antiken Hauptstadt Amarapura (Sanskrit für „Schöne Stadt“). Hier können Sie über die U-bein Bridge, die längste Teakholzbrücke der Welt, spazieren.

In Mandalay besuchen wir die Mahamuni-Pagode, in der die heiligste Buddha-Statue der Stadt steht. Verfolgen Sie, wie Ornamente in Stein gemeißelt werden und wie Blattgold in hauchdünne Blättchen geschlagen wird.  Am Nachmittag besuchen Sie das Shwenandaw-Kloster, ein antikes Gebäude aus Holz mit feinen Schnitzereien.  Weiterhin bestaunen wir das „größte Buch der Welt“, das aus mit buddhistischen Inschriften versehenen Marmorplatten besteht und in der Anlage der Kuthodaw-Pagode zu finden ist. 

Später besichtigen Sie die Kyaukdawgyi-Pagode und die große Buddha-Statue, die aus einem einzigen Marmorsteinblock gemeißelt wurde. Genießen Sie zum Abschluss unserer Entdeckungstour die atemberaubende Aussicht auf den Sonnenuntergang vom Mandalay Hill aus. Hier befinden sich auch interessante Tempel mit Glasmosaiken.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

Übernachtung: Mandalay Hill Resort – Superior

Tag 7
MINGUN – SAGAING – AVA

Nach dem Frühstück, Bootsfahrt nach Mingun zu einer alten Backstein-Pagode, die über dem Fluss Ayeyarwady 50 m in die Höhe ragt und die weltgrößte intakte Glocke enthält. Auf der interessanten Bootsfahrt sehen Sie alle Arten von Holzbooten und Bambusflößen, die Waren auf dem Fluss befördern.  Sie überqueren die von britischen Ingenieuren erbaute Ava-Brücke, um den malerischen Sagaing-Hügel zu besichtigen, der heutzutage vielleicht das lebendige Zentrum des buddhistischen Glaubens in Myanmar darstellt.  Die Berghänge sind mit zahlreichen Pagoden und Klostern übersät.

Weiter geht es zur Kaunghmudaw-Pagode mit ihrer riesigen eiförmigen Kuppel. Am späten Nachmittag fahren Sie mit der örtlichen Fähre nach Innwa (Ava), das sich auf einer Insel zwischen den Flüssen Ayeyarwady und Myitnge befindet. Sie fahren mit dem Pferdewagen und passieren antike Stadtmauern, um Maha Aungmye Bonzan, ein Kloster aus Backsteinen und Stuck (auch als „Ok Kyaung“ bekannt), zu besichtigen. Weiter geht es zum Nanmyin-Wachturm und auf dessen Spitze, um eine tolle Aussicht auf den Fluss zu genießen. Sie besichtigen ebenfalls das beeindruckende hölzerne Kloster von Bagaya Kyaung.  Am Abend Rückfahrt nach Mandalay.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

Übernachtung: Mandalay Hill Resort – Superior

Tag 8
MANDALAY – RANGUN – FAHRT NACH KYAIKHTIYO ZUM GOLDENEN FELS

Nach dem Frühstück, Transfer zum Flughafen in Mandalay und kurzer Flug nach Rangun.

Am Flughafen in Rangun erwartet Sie Ihr Fahrer und bringt Sie direkt nach Kyaikhto, wo Sie durch das Delta über den Sittaung zum Mt. Kyaikhtiyo fahren.

Nach der Ankunft in Kyaikhtiyo können wir mit dem Fahrzeug nur bis zum Kinpun-Basislager fahren. Von hier aus geht es mit einem Lastwagen-Sammeltaxi einen steilen Weg hinauf bis zum „Yathae Hill“. Nach einer einstündigen Wanderung erreichen Sie den Gipfel, wo Sie der sagenhafte Goldene Fels erwartet. Wenn Sie nicht hinaufgehen können oder wollen, erreichen Sie den Gipfel auch unter Zuhilfenahme der Träger und Sänften.

Der Goldene Fels ist ein vergoldeter Felsblock, der sich gefährlich nahe am Rand eines Hügels in einer Höhe von 1.100 Meter ü. d. M. befindet. Es herrschen zahlreiche Legenden über die Pagode und der Weg von der Basis zum Gipfel ist mit Nat-(Geister-)Schreinen übersät. Laut Volksglauben gewinnt ein Mensch an Wohlstand, jedes Mal, wenn er auf den Hügel klettert. Trotz der kleinen Anstrengungen, ist das Erreichen des Gipfels ein echtes Erlebnis!

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

Übernachtung: Mountain Top Hotel – Deluxe

Tag 9
KYAIKHTIYO – BAGO – RANGUN

Nach dem Frühstück können Sie den Yathe-Hügel hinunterwandern und auf dem offenen Lastwagen zum Kinpun-Basislager zurückfahren. Von dort aus geht es mit Ihrem Privatwagen zurück nach Rangun.

Unterwegs legen wir einen Zwischenstopp in Bago ein, um die einstige Hauptstadt der Mon, 80 km nordöstlich von Rangun, zu besuchen. Die im Mon-Stil erbaute Shwemawdaw-Pagode übertrifft mit ihren 114 m Höhe sogar die Shwedagon-Pagode. Sie ist Bagos bedeutendstes religiöses Monument. Sehen Sie sich den 55 m großen liegenden Shwethalyaung-Buddha und die vier massiven sitzenden Buddhas in der Kyaikpun-Pagode an. Besuchen Sie später den britischen Soldatenfriedhof des Zweiten Weltkrieges in Taukkyan, die letzte Ruhestätte für Tausende von alliierten Soldaten, die während des Zweiten Weltkrieges in Myanmar gestorben sind.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

Übernachtung: Sule Shgangri-La Hotel 

Tag 10
ABREISE

Nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit, letzte Einkäufe vor Ihrem Rückflug zu tätigen.
Transfer zum Flughafen und Antritt der Heimreise oder Beginn des Anschlussprogrammes.

Mahlzeiten: Frühstück im Hotel

Im Preis Enthalten

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit täglichem Frühstück in den unten angegebenen Zimmerkategorien (siehe unten Liste der Hotelkategorien) (Check-in ab 14 Uhr und Check-out bis 12 Uhr mittags)
  • Alle Transfers und Fahrten in klimatisierten Fahrzeugen
  • Deutschsprachige Reiseleiter
  • Alle Eintrittsgelder gemäß detailliertem Reiseprogramm
  • Inlandsflüge :
    • Rangun – Bagan
    • Bagan – Heho
    • Heho – Mandalay
    • Mandalay – Rangun
  • Gebühren für private Bootsfahrten auf dem Inle-See
  • Gebühren für Aktivitäten in Rangun und in der Umgebung
    • Kastenwagen in Kyaikhtiyo
  • Gebühren für Aktivitäten in Mandalay
    • Fähre und Pferdewagen in Ava
    • Boot in Mingun
  • Gebühren für Aktivitäten auf dem Inle-See und in der Umgebung
    • Weinprobe im Red Mountain Estate Weingut
  • 2 Flaschen Mineralwasser pro Person und Tag im Bus (nur während Transfers und Besichtigungen)

Nicht Im Preis Enthalten

  • Internationale Flüge
  • Mahlzeiten (Mittagessen und Abendessen)
  • Getränke
  • Visa-Gebühren für Myanmar
  • Zusätzliches Mineralwasser
  • Trinkgelder
  • Früher Check-in oder später Check-out
  • Versicherungen
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Zusätzlicher Transfer aufgrund einer Notsituation
  • Persönliche Ausgaben (Telefonanrufe, Wäsche, Getränke usw.)
  • Hochsaison-Zuschläge – falls erforderlich
  • Alles nicht oben Genannte